Weisheiten aus Jahrtausenden Follow us on Twitter


Bookmark and Share
Home  :: Autoren von A-Z  :: Themen von A-Z  :: Online-Bücher  :: Bibelzitate  :: Dhammapada  :: Jahrestage  :: Videos  :: Englisch 
Neu: Weisheiten auf Produkten :: Weisheiten für iPhone / iPod touch :: Weisheiten  :: Google-Gadget   
 
Twitter Stream: #Weisheiten
SuperClix.de
Werbung


Zitate nach Autoren:   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
Zitate nach Themen:   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
Literatur nach Autoren:   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
Literatur nach Themen:   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
Literatur nach Titel:   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
Autoren von A-Z:   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

23. Das Elefanten-Kapitel

Kapitel:  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24   25   26  
Buddha - Dhammapada - Vers 320:
Ich trug, gleichwie der Elefant
Im Schlachtgewühl den Pfeil empfängt,
Geduldig scharfer Rede Qual;
Gemein ist ja das Menschenvolk.
Übersetzer: Karl Eugen Neumann
Buddha - Dhammapada - Vers 321:
Bezähmt geleiten sie ihn her,
Bezähmt besteigt der König ihn;
Bezähmt ist der Vorzüglichste,
Der Schimpf und Spott geduldig trägt.
Übersetzer: Karl Eugen Neumann
Buddha - Dhammapada - Vers 322:
Gut sind gezähmte Maultiere,
Gut edle Pferde, wohlgehegt,
Gut Elefanten, sanft gemacht:
Doch besser der sich selbst bezähmt.
Übersetzer: Karl Eugen Neumann
Buddha - Dhammapada - Vers 323:
Denn wahrlich: keins von diesen führt
Ins unbetretne Reich dich hin,
Wohin mit wohlbezähmtem Selbst
Der Selbstbesieger hingelangt.
Übersetzer: Karl Eugen Neumann
Buddha - Dhammapada - Vers 324:
Dhanapālako, der wilde Elefant,
Dem herber Brunstsaft über beide Schläfen rinnt,
Gefangen nimmt er keine Nahrung an,
Es denkt an seinen teuern Wald der Elefant.
Übersetzer: Karl Eugen Neumann
Buddha - Dhammapada - Vers 325:
Ein müder, mattgewordner, fauler Vielfraß,
Der schläfrig träge überall herumliegt,
Gleich gnadenbrotgenährtem Elefanten,
Tritt wieder, immer wieder in das Dasein.
Übersetzer: Karl Eugen Neumann
1  2  3  >   >>   



Werbung
Bachblüten in Bio-Qualität, Rescue und Edis Readys
Werbung



    Englisch: 2795 Zitate von 285 Autoren zu 922 Themen - 307 Video-Clips
Deutsch: 4400 Zitate von 448 Autoren zu 1358 Themen - 128 Produkte - 1057 Literatur-Tipps