Weisheiten aus Jahrtausenden Follow us on Twitter


Bookmark and Share
Home  :: Autoren von A-Z  :: Themen von A-Z  :: Online-Bücher  :: Bibelzitate  :: Dhammapada  :: Jahrestage  :: Videos  :: Englisch 
Neu: Weisheiten auf Produkten :: Weisheiten für iPhone / iPod touch :: Weisheiten  :: Google-Gadget   
 
Twitter Stream: #Weisheiten
Werbung


Zitate nach Autoren:   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
Zitate nach Themen:   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
Literatur nach Autoren:   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
Literatur nach Themen:   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
Literatur nach Titel:   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
Autoren von A-Z:   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

Zitate von

Georg Büchner

Zitate in Deutsch: 16Literatur: 0 TitelZitate in Englisch: 0Video-Clips: 0Autorenseite
Das Gesetz ist das Eigenthum einer unbedeutenden Klasse von Vornehmen und Gelehrten, die sich durch ihr eignes Machwerk die Herrschaft zuspricht.

Quelle: Der Hessische Landbote, Erste Botschaft. Darmstadt, im Juli 1834. S. 2Stichwörter: Gesetz   Zitat auf Facebook posten
Das Verbrechen hat kein Asyl, nur gekrönte Verbrecher finden eins auf dem Thron.

Quelle: Dantons Tod - 2. Akt, 7. Szene / Ein DeputierterStichwörter: Regierung   Zitat auf Facebook posten
Das Volk hasst die Genießenden wie ein Eunuch die Männer.

Quelle: Dantons Tod - 1. Akt, 5. Szene / DantonStichwörter: Volk   Zitat auf Facebook posten
Der müde Leib findet ein Schlafkissen überall, doch wenn der Geist müde ist, wo soll er ruhen?

Quelle: Leonce und Lena, 2. Akt, 3. Szene / LenaStichwörter: Geist   Zitat auf Facebook posten
Der Tod äfft die Geburt; beim Sterben sind wir so hilflos und nackt wie neugeborne Kinder

Quelle: Dantons Tod, 4. Akt, 3. Szene / DantonStichwörter: Tod   Zitat auf Facebook posten
Die Leute befinden sich ganz wohl dabei. Sie haben Unglück; kann man mehr verlangen um gerührt, edel, tugendhaft oder witzig zu sein, oder um überhaupt keine Langeweile zu haben? - Ob sie nun an der Guillotine oder am Fieber oder am Alter sterben! Es ist noch vorzuziehen, sie treten mit gelenken Gliedern hinter die Kulissen und können im Abgehen noch hübsch gestikulieren und die Zuschauer klatschen hören.

Quelle: Dantons Tod / DantonStichwörter: Tod   Zitat auf Facebook posten
Die Statue der Freiheit ist noch nicht gegossen, der Ofen glüht, wir alle können uns noch die Finger dabei verbrennen.

Quelle: Dantons Tod, 1. Akt, 1. Szene / DantonStichwörter: Freiheit   Zitat auf Facebook posten
1  2  3  >   >>   


Werbung
rabenschwarz Kaffee
Werbung



    Englisch: 2795 Zitate von 285 Autoren zu 922 Themen - 307 Video-Clips
Deutsch: 4400 Zitate von 448 Autoren zu 1358 Themen - 128 Produkte - 1057 Literatur-Tipps